Beschreibung

Diese Ingo Maurer Lampe namens „Bibibibi“ wurde ursprünglich als Hochzeitsgeschenk für ein befreundetes Paar gestaltet. Die Beine entstammten einem Plastik-Storch, den der Designer bei Woolworth gesehen hatte. Die Störche waren jedoch ausverkauft, nur ein Paar Beine ohne Oberkörper war übrig geblieben. Die Verkäuferin wollte das unvollständige Produkt nicht verkaufen, und so entführte er die Storchenbeine.

Da die neue Tischlampe, eigentlich ein Einzelstück, so gut ankam, ließ Ingo Maurer anschließend eine limitierte und nummerierte Serie fertigen, bevor die „Bibibibi“ dann doch als Vollmitglied in die Kollektion aufgenommen wurde, und nunmehr seit über 30 Jahren erhältlich ist.

Der weiße Porzellanteller reflektiert das Licht blendfrei und kann auch als Ablage für kleine, aber wichtige Objekte dienen. Zwischen den Beinen Signatur und Auflage: „425/500F Bibibibi Ingo Maurer“